X

Das ABC der Schwimmbadbegriffe

Das ABC der Schwimmbadbegriffe

A wie Achtformbecken: Stahlwandbecken in der Form einer Acht. (mehr siehe Pools, Achtformbecken) 

A wie Acryl: Acryl ist äußerst pflegeleicht und robust und wird überwiegend zur Fertigung von Einstückbecken und Treppen verwenden.

A wie Aktivsauerstoff (O2): Aktivsauerstoff ist die beliebteste Alternative zur Schwimmbadwasserdesinfektion mit Chlor. Die Bezeichnung ist irreführend, denn es desinfiziert nicht der molekulare Sauerstoff, sondern ein Sauerstoffradikal, das sich mit einem weiteren Radikal zu molekularem Sauerstoff (Atemluft) verbindet. Dies ist auch der Nachteil der Methode: die Desinfektionswirkung und die Depotwirkung ist niedriger als bei Chlor.

A wie Algen
: Algen sind pflanzliche Mikroorganismen, die organische Stoffe produzieren, diese sind wiederum eine ideale Lebensgrundlage für Bakterien und Pilze. Daher ist es besonders wichtig, das Algenwachstum zu verhindern. Algenbildung verhindert man am besten mit Algiziden. Hier gilt: Algizide wirken vorbeugend und nur bei richtiger Dosierung. Deshalb gilt: Rechtzeitig und richtig dosieren und die Nachdosierung nicht vergessen. Um Algen abzutöten muss eine Stoßchlorung durchgeführt werden.

A wie Alkalität: Sie beschreibt das Vermögen des Beckenwassers, Chemikalien zur pH-Wert Regulierung, Flockung und Desinfektion zu puffern. Er stellt die Stoffmenge der im Wasser gelösten Hydrogencarbonat-Ionen dar. Bei Alkalität unter 0,7 mmol/l ist die Pufferkapazität des Wassers zu gering, um den pH-Wert sicher einzustellen. In diesem Fall wirkt das Wasser korrosiv auf Rohrleitungen. Die Alkalität kann durch pH-Wert verändernde Mittel eingestellt werden.

A wie automatische Bodenreiniger: Automatische Schwimmbadreiniger: sie werden über den Skimmer an der Filteranlage angeschlossen und reinigen durch den Pumpensog das Schwimmbad selbständig. 

A wie automatische Dosierung: Um die Wasserpflege im Schwimmbad zu erleichtern, wurden Dosiergeräte entwickelt, die selbständig die Wasserwerte messen und entsprechend die Pflegemittel dosieren. 

B wie Beckenrandsteine: Sie sind das Facelifting für Ihren Pool. Man versteht darunter eine speziell auf die verschiedenen Beckenformen ausgelegte Umrandung des Schwimmbeckens. Vorgefertigte Sets für z.B. Rundbecken, Ovalbecken usw. erleichtern die Verlegung. Schon mit relativ geringem Aufwand lässt sich Ihr Schwimmbad zu einer Wohlfühloase im eigenen Garten verwandeln. 

B wie Biguanid: Biguanid verträgt sich im Gegensatz zu Aktivsauerstoff nicht mit Chlor, Brom, Kupfer und Salzverbindungen. Der Einsatz eines parallel wirkenden Stoffes ist notwendig, damit das Biguanid seine desinfektierende Wirkung entfaltet. Deshalb wird in der Regel Wasserstoffperoxid zugefügt. 

B wie Bodenablauf:  Der Bodenablauf wird meist nur bei größeren Becken eingebaut und erleichtert ein Ablassen des Poolwassers. Durch eine Verrohrung ist er ans Abwassersystem angeschlossen. Achtung: der Absperrhahn ist vor Frost zu schützen. 

B wie Brom: Brom ist - wie Chlor - ein Halogen und eignet sich daher besonders gut zur Desinfektion von Schwimmbadwasser. Es wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze und beseitigt wie Chlor organische Verschmutzungen im Wasser durch Oxidation. Brom hat viele Vorteile gegenüber der Desinfektion mit Chlor:
Kein störender, für viele als unangenehm empfundener Chlorgeruch
•Kein Brennen auf Haut und Augen
•deutlich höhere pH-Wert-Toleranz als Chlor
Brom ist ebenfalls besonders gut geeignet zur Desinfektion von Whirlpools 

B wie Bürsten: Diverse Bürsten für den Schwimmbadbereich erleichtern die Reinigung oder das Entfernen von Algen im Pool. 

C wie Calciumhärte: Durch die Zugabe verschiedener Chemikalien wie Chlor, pH-Regulatoren, Algiziden und Flockungsmittel verändert sich der Gehalt an gelösten Salzen im Wasser. Ein Wasserwechsel wird dann ratsam, wenn der Wert dieser Calcium (=Gesamthärte) 2000 ppm übersteigt. Es kommt hier zu wasserunlöslichen Verbindungen (Kalk) von gelösten Salzen und Carbonat-Ionen. 

C wie Ceramisith-Becken: Mit Hilfe der Erfahrungen der letzten Jahre wurde eine neue Dimension von Einstückbecken entwickelt. Der Aufbau aus 7 Schichten ergibt in der Summe ein Einstückbecken der besonderen Klasse. Vorteile:
■hohe Farbechtheit auch nach jahrelangem Betrieb
■Osmoseschäden können ausgeschlossen werden
■durch eine spezielle Oberfläche ist Ihr Becken bestens gegen aggressivere Wasserpflegemittel und auch gegen Salzwasser geschützt
■höchste Stabilität und Diffusionsdichte 

C wie Chlor: Chlor gibt es im Beckenwasser in freier, gebundener und gesamter Form. Chlor hat sich im Schwimmbadbereich als Desinfektionsmittel weltweit durchgesetzt. Bei der Messung der Chlorwerte unterscheidet man drei Teilwerte:

  1. Freies Chlor: d.h. Chlor, das als gelöstes, elementares Chlor vorliegt.
  2. gebundenes Chlor: d. h. der Wert an Chloraminen und Derivaten von organischem Stickstoff vorliegt.
  3. Gesamtchlorgehalt. Summe der beiden oben genannten Formen. 

Freies Chlor steht direkt für die Desinfektion des Wassers zur Verfügung, während die Wirkung von gebundenem Chor stark eingeschränkt ist. Für die Reizung der Schleimhäute, rote Augen und den typischen Chlorgeruch sind die Chloramine verantwortlich. Freies Chlor lässt ich mit der DPD Nr. 1 Methode messen.

C wie Cyanursäure: Beim Einsatz von organischen Chlorprodukten, z.B. Trichlorisocyanursäure bildet sich Isocyanursäure. Der Vorteil organischer Chlorprodukte liegt eindeutig bei dem hohen Anteil an wirksamen Chlor( bis zu 90%). Die Trägersubstanz Isocyanursäure kann bei hoher Konzentration im Wasser die Desinfektionswirkung des Chlors beeinträchtigen. 

D wie Desinfektion: Im warmen Schwimmbadwasser fühlen sich die verschiedene Mikroorganismen (Bakterien, Pilze, Algen) wohl. Zwar ist nur ein sehr geringer Teil davon krankheitserregend, bildet aber dennoch ein Infektionsrisiko für die Badenden. Ohne eine geeignete Wasserdesinfektion im Pool kann es ebenfalls leicht zu schleimigen Belägen und zu Trübungen des Wassers führen. Grundvoraussetzung für ein sauberes und hygienisches Wasser ist darum eine wirksame Desinfektion. 

E wie Einlaufdüsen:  Durch die Einlaufdüsen gelangt das Wasser aus dem Schwimmbadfilter wieder zurück ins Schwimmbecken. 

E wie elektrischer Schwimmbadreiniger: Sie werden über einen Trafo oder eine Batterie angetrieben. Die Verschmutzung gelangt nicht in den Schwimmbadfilter, sondern wird in einem speziellen Filtersack im Inneren des Poolreinigers gesammelt und kann anschließend ausgewaschen werden.

E wie Entfeuchtungsgeräte: Kalte Badeanstalten sind nicht mehr gefragt. Moderne Schwimmhallen werden heute mehr als Wohlfühlräume gesehen. Neben der Wärme ist die Luftfeuchtigkeit eine wichtige Größe für angenehme Raumluft in Hallenbädern. Für eine behagliche Atmosphäre sollte in der Schwimmhalle eine Raumtemperatur von ca. 30 °C und eine relative Luftfeuchte von etwa 54 – 60 Prozent herrschen. Zu feuchte Luft wird als schwül und unangenehm empfunden. Außerdem schädigt zu feuchte Luft die Bausubstanz und führt zu Schimmelbildung und ist ein idealer Nährboden für Pilzsporen. Durch moderne Schwimmbadentfeuchtungsgeräte kann die überschüssige Feuchtigkeit der Luft entzogen werden. So entsteht ein gesundes und als angenehm empfundenes Raumklima im Hallenbad. Diese Entfeuchtungsgeräte sind einfach zu installieren, sind wartungsarm und arbeiten nahezu geräuschlos. 

F wie Filterabdeckung: Viele Schwimmbadbesitzer möchten Ihre Filtertechnik gerne  so unterbringen, dass sie nicht das Gesamtbild Ihres Pools beeinträchtigt. Nicht immer ist der Platz dafür vorhanden. Hierfür gibt es z.B. künstliche Steine, in denen die Filtertechnik unauffällig untergebracht werden kann. 

F wie Filter: Durch die Filtertechnik werden sowohl grobe Verschmutzungen als auch Schwebstoffe aus dem Schwimmbadwasser entfernt. Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Filtern: den Sandfilter und den Kartuschenfilter. 

F wie Filteranlagen:  hier wurde bereits ein Filterkessel mit der passenden Pumpe kombiniert. So können Sie sicher sein, dass die Pumpe mit der Größe des Filterkessels zusammenpasst. Dies erleichtert Ihnen die Auswahl für Ihren Schwimmbadwasserfilter. 

F wie Flockung: Hauptursache für Wassertrübungen sind kleinste, im Wasser schwebende Schmutzteilchen, durch die das Wasser trüb erscheint und die als Nahrungsquelle für Bakterien dienen. Da diese Teilchen meist so klein sind, dass sie nicht filtriert werden können, benötigt man als Hilfe ein Flockmittel oder ein Mittel zur Trübungsentfernung, durch die diese Verunreinigungen filtrierbar gemacht werden. Mit Hilfe der Flockung kann man Schwebepartikelchen filtrierbar machen. Die sich vor dem Filter bildenden Flocken hüllen feinst verteilte Schmutzteilchen ein. Diese Flocken sind dann groß genug, dass sie im Sandfilter zurückgehalten werden können. Mit dem nächsten Rückspülen sind diese Schmutzstoffe dann verschwunden.

G wie Gartendusche: Egal ob Sie eine klassische oder eine moderne Form bevorzugen,  Gartenduschen sind auf alle Fälle ein Blickfang für Garten und Schwimmbad. Ob eleganter Edelstahl in Verbindung mit Holz oder moderne Glasduschen, hier ist für jeden die passende Dusche dabei. Duschen mit Bodenplatten verhindern schmutzige Füße und verschiedene Duschen mit Körper- oder Schwalldüsen sorgen für Wellnessfeeling und Duschspaß. 

G wie Gegenstromanlage: Kaum noch ein Schwimmbecken kommt heutzutage ohne Gegenstromanlage aus. Egal ob Sie sich sportlich betätigen und Ihre Kondition trainieren wollen, ohne ständig zu wenden, oder ob Sie die Düse als Massageanlage nutzen. Bei vielen Gegenstromanlagen lässt sich auch ein Massageschlauch aufstecken und schon können einzelne Körperpartien bequem massiert werden. Bei den neuen Gegenstromanlagen sind die Düsen auf einem Kugelgelenk montiert und lassen sich dadurch in die gewünschte Richtung lenken. Mit den modernen Gegenstromanlagen ist alles möglich. Preiswerte Einhänge-Gegenstromanlagen sind auch für kleinere Becken und für die Nachrüstung geeignet und sind schnell und ohne großen Aufwand montiert. Bei einigen Gegenstromanlagen sind ebenfalls LED-Scheinwerfer für großartige Beleuchtung des Pools integriert. 

I wie Isoplane: Luftkammerwärmeplane: Mit dem Solareffekt im Sommer. Diese Isoabdeckplane aus UV-Stabilisierter PE-Folie reduziert den Wärmeverlust in Ihrem Schwimmbecken. Durch den Solar-Effekt wird das Schwimmbadwasser aufgeheizt.

K wie Kescher: Mit Keschern werden grobe Verunreinigungen aus dem Schwimmbecken manuell entfernt (z. Bsp. Blätter, Zweige usw.). Man unterscheidet flache Kescher, sogenannte Laubkescher zur Oberflächenreinigung und Bodenkescher mit einem tiefen Netz um abgesunkene Verunreinigungen aus dem Wasser zu entfernen.

K wie Kinderbecken: Schwimmbecken mit einer Höhen von 75 oder 90 cm. Um Ihrem Kind ein Stehen im Becken zu ermöglichen. Nähere Informationen finden Sie unter Kinderbecken. 

K wie Kombiprodukte: in der Schwimmbadwasserpflege versteht man darunter Produkte, die gleich mehrere Pflegeschritte in einem Produkt vereinen ( z.B. Desinfektion, Algenverhütung und Flockung) und so die Poolwasserpflege vereinfachen. 

K wie Kupfer: Im Schwimmbadbereich wird Kupfer auch gegen Algen und Bakterien eingesetzt. Es hat aber auch erhebliche Nachteile: z. B. grüne Harre und Flecken auf der Schwimmbadfolie. Algizide sind Kupferfrei. 

L wie Luftkammerwärmeplane: Mit dem Solareffekt im Sommer. Diese Isoabdeckplane aus UV-Stabilisierter PE-Folie reduziert den Wärmeverlust in Ihrem Schwimmbecken. Durch den Solar-Effekt wird das Schwimmbadwasser aufgeheizt.

L wie Leiter: Egal ob Sie ein Aufstellbecken, ein Teileinbaubecken oder ein Einbaubecken besitzen oder planen. Eine Vielfalt an verschiedenen Leitertypen ermöglicht Ihnen einen bequemen Einstieg in Ihr Schwimmbecken. Hochwertige Materialen und unterschiedliche Formen, da ist für jeden die richtige Leiter dabei. 

M wie mechanische Bodensauger: Sie werden über eine Skim-Vac-Platte mit einem Schlauch an den Skimmer angeschlossen. Mit einer Teleskopstange werden sie zur manuellen Absaugung des Schmutzes am Schwimmbeckenbodens benutzt. 

M wie Mess- und Regeltechnik: Zur Erleichterung der Schwimmbadwasserpflege wurden einfach zu bedienenden Mess- Regel- und Dosiersysteme entwickelt, die selbstständig die Wasserwerte kontrollieren und automatisch das Pflegemittel nachdosieren. So helfen Sie  eine einwandfreie Wasserqualität zu erhalten. 

O wie Ovalbecken: Ovalbecken sind nur für den Erdeinbau geeignet. Lieferbar sind Sie in vielen verschiedenen Größen. Vorgestanzte Ausschnitte für den Skimmer EBS 1000 und eine 2" Einlaufdüse erleichtern den Einbau. Das Ovalbecken SWIM ist nur für den Erdeinbau geeignet. Bauseits sind Stützmauern an den Längsseiten zu erstellen und Magerbetonhinterfüllungen in die Rundungen einzubringen. 

O wie Ozon: Ozon besteht aus 3 Sauerstoffarten. Bereits nach kurzer Zeit zerfällt es in der Luft oder in Wasser zu einem Sauerstoff und einem Sauerstoffradikal. Die desinfizierende Wirkung des Sauerstoffradikals ist sehr stark, es hat jedoch keine Depotwirkung. Ozon wird direkt bei Bedarf durch einen Ozonerzeuger (Ozonator). Ozon ist 10x giftiger als Chlor, deshalb sind bestimmte Vorsichtsmaßnahmen geboten. Es wird nur innerhalb einer Dosierstrecke und außerhalb des Pools eingesetzt und muss vor dem Wiedereintritt gefiltert werden. (Aktivkohle) Die zulässige Menge an Ozon beträgt 0,025 mg/l. Daher reicht die Desinfektionswirkung nicht aus und es muss ein anderes Desinfektionsmittel zugegeben werden. 

P wie Poolreiniger: Poolreiniger unterteilt man üblicherweise in:

Mechanische Bodensauger: Sie werden über eine Skim-Vac-Platte mit einem Schlauch an den Skimmer angeschlossen. Mit einer Teleskopstange werden sie zur manuellen Absaugung des Schmutzes am Schwimmbeckenbodens benutzt.

Automatische Schwimmbadreiniger: sie werden ebenfalls über den Skimmer an der Filteranlage angeschlossen und reinigen durch den Pumpensog das Schwimmbad selbständig.

Elektrische Schwimmbadreiniger: Sie werden über einen Trafo oder eine Batterie angetrieben. Die Verschmutzung gelangt nicht in den Schwimmbadfilter, sondern wird in einem speziellen Filtersack im Inneren des Poolreinigers gesammelt und kann anschließend ausgewaschen werden. 

P wie Power-S: Ist ein  praktisches Stecksystem aus Styropor-Steinen, welches es Ihnen ermöglicht innerhalb kürzester Zeit Ihr eigenes Schwimmbecken zu bauen. Durch die spezielle Konstruktion der Steine können Sie Becken bis zu einer Tiefe von 150 cm (5 Reihen) selbst errichten. Entwerfen Sie Ihre eigene Beckenform. Durch die Power S Bogensteine können sie diverse Rundungen problemlos bauen. 

P wie Phosphate: Phosphate werden oft als Weichmacher genutzt. Sie sind nicht giftig, fördern aber das Algenwachstum. In Haushaltsreinigern sind Phosphate enthalten, daher sind diese nicht für das Schwimmbad geeignet. 

P wie pH-Wert: Er ist das Maß für die Stärke der sauren bez. basischen Wirkung einer wässrigen Lösung. Die Wirksamkeit der Desinfektionsmittel und die Verträglichkeit des Wasser für Haut, Augen und Werkstoffe wird durch ihn stark beeinflusst. Ideal für die Haut ist ein pH-Wert von 5,5. Bei diesem Wert würde es allerdings zu Korrosionsschäden an den metallischen Werkstoffen kommen. Außerdem ist dieser Wert nicht für unsere Augen verträglich. Als Kompromiss wurde daher der Wert 7,0 – 7,4 gefunden. Diese Werte sollten eingehalten werden, denn ein Überschreiten dieser Werte führt zu Hautunvertäglichkeiten, ein Unterschreiten zu Korrosion. Außerdem gilt: ein pH-Wert von über 7,6 beeinflusst die Desinfektionswirkung des Wasserpflegemittels. Bei pH-Wert über 7,5 kommt es zu Kalkablagerungen, Bei einem Wert unter 7,0 bilden sich Chloramine, die die Schleimhäute reizen und zu Problemen mit der Flockung führen. 

R wie Reparatursets: Speziell für die Reparatur von Schwimmbadfolien oder Abdeckplanen zusammengestellte Sets. Einige können auch unter Wasser angewendet werden. 

R wie Rolladenabdeckungen: Sie schützen Ihren Pool vor groben Verunreinigung und vermindern eine Auskühlung des Beckenwassers in der Nacht. 

R wie Rundbecken: Stahlwandbecken die sowohl für den Einbau-, Teileinbau oder als Aufstellbecken geeignet sind. Vorgestanzte Ausschnitte für den Skimmer EBS 1000 und eine 2" Einlaufdüse erleichtern den Einbau. Lieferbar in vielen Größen und Tiefen.                                                                                                 

S wie Salz: Für die Messung des Salzgehaltes in Meerwasserpools gibt es Teststreifen. Diese basieren auf der Messung von Chloridionen mittels Silbernitrat. Zu hohe Salzwasserkonzentration verursacht eine Korrosion an den Einbauteilen. 

S wie Schlauch: Für den Anschluss von z. B. Bodensaugern gibt es spezielle Saugschläuche mit einer drehbaren Muffe um eine Verwicklung des Schlauches beim Bodensaugen zu vermeiden. Achten Sie jedoch auf die verschiedenen Schlauchstärken! NW 32 oder NW 38 mm. Auch spezielle Verbindungsschläuche für den Anschluss von Filteranlagen sind erhältlich. 

S wie Schutzvlies: Für Beckenboden oder Wand, verlängert die Lebensdauer Ihrer Schwimmbadfolie. Sie schützt Sie vor Verletzungen durch unter der Folie liegenden Steinen. Die antimikrobakterielle Ausstattung sorgt vorbeugend gegen Pilz und Schimmelbefall unter der Folie. Die Seitenwandisolierung trägt außerdem zur Wärmeisolierung bei. 

S wie Schwalldusche: Eine der beliebtesten Wasserattraktionen bei hochwertigen Schwimmbadanlagen ist eine Schwalldusche. Sie sieht gut aus und hat auch einen therapeutischen Effekt. Im Gegensatz zur Gegenstromanlage gibt es hier keine Luftbeimischung. Das Wasser fällt durch das Maul der Dusche weich auf den Körper und massiert so auf angenehme Art Schultern, Nacken und Rücken. Wasser belebt den Kreislauf und verbessert so die Durchblutung und löst Verspannungen. Durch die neuen kostengünstigen Schwallduschen ist dieser Effekt jetzt auch im eigenen Pool möglich. 

S wie Schwimmbad- Schiebeüberdachungen:  Sie verwandeln Ihr Schwimmbad in ein „All-Wetter-Bad“. Werden Sie unabhängig von den Launen des Wetters. Nutzen Sie Ihren Pool auch an kühleren Tagen oder bei Regenwetter. Durch eine Schiebehalle verhindern Sie die Nachtauskühlung und können Ihr Becken schon ab dem Frühjahr und bis weit in den Herbst nutzen. Ein anderer positivern Effekt ist der geringerer Schmutzeintrag: d. h. Laub, Staub und andere Verschmutzungen können erst gar nicht ins Wasser gelangen. Haben Sie Kinder: auch die Sicherheit Ihrer Kinder lässt sich durch eine Schiebehalle erhöhen. 

S wie Schwimmbadwasserdesinfektion: siehe Desinfektion 

S wie Schwimmbadabdeckungen: Schwimmbadabdeckungen schützen vor Verschmutzungen im Schwimmbad und/oder sorgen für eine längere Nutzungsmöglichkeit Ihres Pools. 

S wie Skimmer: Skimmer sind Vorrichtungen zum Absaugen des Oberflächenschmutzes in Schwimmbecken. Je nach Beckenart gibt es verschiedene Ausführungen. Über eine Schwimmbadpumpe wird das Wasser durch den Skimmer angesaugt und die groben Verschmutzungen bleiben im Skimmerkorb zurück. 

S wie Solardusche: In einem Wassertank wird das Wasser durch Sonneneinstrahlung erwärmt und ermöglicht so ein Duschvergnügen mit warmem Wasser ohne Energieverbrauch und Warmwasseranschluß. Brausespaß im Garten und am Pool, der außerdem auch noch toll aussieht. 

T wie Trübungsentfernung: Hauptursache für Wassertrübungen sind kleinste, im Wasser schwebende Schmutzteilchen, durch die das Wasser trüb erscheint und die als Nahrungsquelle für Bakterien dienen. Da diese Teilchen meist so klein sind, dass sie nicht filtriert werden können, benötigt man als Hilfe ein Flockmittel oder ein Mittel zur Trübungsentfernung, durch die diese Verunreinigungen filtrierbar gemacht werden. Mit Hilfe der Flockung kann man Schwebepartikelchen filtrierbar machen. Die sich vor dem Filter bildenden Flocken hüllen feinst verteilte Schmutzteilchen ein. Diese Flocken sind dann groß genug, dass sie im Sandfilter zurückgehalten werden können. Mit dem nächsten Rückspülen sind diese Schmutzstoffe dann verschwunden. 

W wie Wärmepumpe: Die Anschaffung einer Wärmepumpe ermöglicht die Nutzung Ihres Schwimmbades über einen längeren Zeitraum und das auch bei schlechtem Wetter. Die Installation ist unkompliziert und die Badesaison kann von März bis Oktober verlängert werden. Wärmepumpen entziehen der Umgebungsluft die Wärme und führen diese dem Beckenwasser zu. Der Einsatz neuester, hocheffizienter Wärmepumpen, der geringe Stromverbrauch und eine einfache Montage sind weitere Vorteile der neuesten Generation von Wärmepumpen. Der Einsatz einer Wärmepumpe ist oft schon ab einer Außentemperatur von 5 °C möglich. 

W wie Wasseranalyse: Unter Wasseranalyse versteht man das messen der Wasserwerte (z.B. Chlorgehalt, Gehalt an Aktivsauerstoff, pH-Wert usw.) Nur durch eine regelmäßig durchgeführte Kontrolle der Wasserwerte können Sie die Produkte richtig und sparsam dosieren. Je nach Desinfektionsprogramm stehen verschiedene Pooltester und Teststreifen zur Auswahl.

W wie Whirlpool: Durch Düsen kann Luft eingeblasen oder ein kraftvoller Wasserstrahl erzeugt werden. Luftblasen bewirken eine eher sanfte Massage, die Wasserstrahlen eine eher kräftige Massage für z. B. Rücken und Füße. Diese Unterwassermassage regt den Stoffwechsel an und fördert die Blutzirkulation. Bei einer bereits vorhandenen Erkrankung, besonders im Herz-Kreislauf- und Rheuma- Bereich, sollte vorher ein Arzt befragt werden. Besonders bei Rückenschmerzen, Rheuma, Muskelkater und Schlafstörungen wirkt die Massage, in Verbindung mit dem warmen Wasser wohltuend und entspannend. Whirlpools sind das Wellnessfeeling fürs eigene Heim. 

W wie Winterabdeckplane: Sie schützt Ihr Becken im Winter vor groben Verschmutzungen, wie z. B. Laub und Zweigen und erleichtert so die Grundreinigung im Frühjahr. Außerdem wird Ihr Becken vor herabfallenden Gegenständen geschützt.
 
Tel. 08781 / 2006888 MO-FR 9:00-12:00 und 14:00 - 17:00; SA 9:00 - 12:00
Hotline: 08781/2006888
Unser Service
  • gesicherte (SSL) Datenübertragung
  • Wir akzeptieren
  • Wir akzeptieren
  • versandkostenfrei ab € 50,- Bestellwert
  • Geprüfter Online-Shop
  • Geprüfter Online-Shop
  • 3% Skonto bei Vorauskasse
  • unter 50 € Bestellwert beträgt die Versandkosten- pauschale nur 5,45 € Deutschland-Festland.
Bestseller

Pooltester pH/Cl von Bayrol

16,90 EURO

 (inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten)

Warenkorb
Ihr Warenkorb
ist noch leer.